Aktuelles

Bleifreie Flintenlaufgeschosse für die Jagd aus Lettland

- Resultat aus 30 Jahren praktischer Erfahrung und Entwicklung

- zehntausende Elche, Schwarzwild, Rotwild, Rehwild mit Erfolg gestreckt

- Führungsringe aus Polyethylen zentrieren das Geschoss

- optimale Laufschonung, sehr hohe Präzision

- mit allen Standardchoken verwendbar

 

Beanspruchen DDupleks Flintenlaufgeschosse die Läufe mehr als Bleigeschosse?


Bei den Geschossen Monolit 32, Dupo 28, Hexolit 32, sichern der vorne angepresste Führungsring aus Polyethylen und der Pfropfen als Stabilisator hinten ein tadelloses Öffnen der Bördelung der Hülse und das Zentrieren des Geschosses im Lauf während des Schusses. Der Durchmesser des Stahlgeschosses ist für jedes Waffenkaliber so bemessen, dass ein völlig sicherer Durchgang auch durch die engste Standardchocke des Laufes gesichert ist. Bei einem solchen Geschoß ist es ausgeschlossen, dass sich während des Schusses beim Passieren des Laufes ein steiler Winkel bildet und so das Geschoß den Lauf von innen beschädigt.
Der mithilfe von Druck und mit hoher Präzision dem Metallkörper aufgepresste Ring am Vorderteil des Geschosses kann im ersten Moment des Schusses hohen Belastungen standhalten und sichert eine perfekte Zentrierung des Geschosses und sicheren Durchgang durch den Lauf. Die Kräfte, die im Moment des Schusses walten, bewirken das Hineinpressen des Führungsringes in den Körper des Geschosses.
Durch den 18,4 mm Testlauf für die ballistischen Daten mit 1 mm voller Chockeverengung von D Dupleks wurden innerhalb mehrerer Jahre fast 7500 Schüsse abgefeuert. Dieser Lauf sieht aus wie neu und weist keine Spuren von Beschädigungen oder Defekte auf. Die Polyethylenteile auf dem Stahlkörper des Geschosses gleiten besser, hinterlassen keine Ablagerungen auf der Metalloberfläche und schützen sie perfekt vor Beschädigungen.

 

Wildpret wird geschont Im Unterschied zu Bleigeschossen verursachen die Geschosse von D Dupleks keine ausgedehnten Blutergüsse an den Einschußseite. Diese Stellen sind sauber, ohne kleine Geschoßsplitter. Bei Hexolit- Geschossen wirkt jeder Splitter wie ein Skalpell und hinterlässt Schnittwunden ohne Blutergüsse, ohne das wertvolle Wildpret zu schädigen. Beim Gebrauch von Stahlgeschossen ist die kombinierte Energieabgabe so groß, dass in meisten Fälle das Blutkreislauf des Tieres momentan zum Stehen kommt, durch den Herzstillstand verursacht und nicht durch das Verbluten, wie das bei Bleigeschossen öfters passiert.

 

MONOLIT 32

 

Das leistungsfähige 32g schwere Geschoß der Serie Monolit zeigt eine hervorragende Präzision, insbesondere auf mit Sträucher und Gras zugewachsenen Flächen, auf welchen die Verwendung von Schußwaffen mit gezogenem Lauf problematisch ist. Beim Auftreffen auf das Wild leistet das 32 Gramm schwere Geschoß eine besonders starke Augenblickswirkung. Die vorne flache Geschossform begünstigt die Abgabe der ganzen Energie an die Auftreffstelle. Der durch Drehen hergestellte Geschoßkörper ist ideal zentriert, von Polymer ummantelt und sichert eine hohe Treffpräzision. Die Geschosse enthalten kein Blei und hinterlassen beim Schießen keine Ablagerungen und Rückstände im Lauf.

 

DUPO 28

 

Ein Geschoß mit schneller und kraftvoller Wirkung. Es öffnet sich im ersten Augenblick des Auftreffens auf die auf den maximalen Durchmesser von 3 cm und leistet eine schnelle Energieabgabe mit seiner ganzer Fläche. In der Treffstelle schleust das Dupo 28 - Geschoß durch die Einschussöffnung eine große Menge an Luft ein, die einen starken pneumatischen Stoß auf die lebenswichtigen Systeme – Atmung, Blutkreislauf und Nervensystem - leistet. Der Pneumoschlag von Innen ist die stärkste Wirkung dieser Geschosse. Dupo 28 ist ein Geschoß mit hoher Präzision, mit schneller und wirksamer Energieabgabe und einem zusätzlichen Pneumoschlag im Inneren des Wildkörpers.

 

HEXOLIT 32

 

Ein Geschoß mit superstarker Augenblickswirkung. Beim Auftreffen auf den Wildkörper pilzt es augenblicklich vom Durchmesser 18,5 Millimeter auf 36-38 Millimeter auf, das ist die größte bekannte Öffnung eines Jagdgeschosses. In der Einschussstelle bildet es eine 3,5 Zentimeter große Öffnung und, bei schneller Abgabe von Energie mit der aufgepilzten vollen Fläche, teilt sich in symmetrische Teile. Der Konus von sechs Splittern leistet großflächige Verletzungen. Dabei wirkt jeder Splitter wie ein Skalpell und hinterlässt Schnittwunden ohne Blutergüsse, ohne das wertvolle Wildpret zu schädigen.

Der kombinierte hydrodynamische Stoß im Inneren des Körpers und die Wirkung der Splitter bilden die einzigartige augenblickliche Wirkung von Hexolit, die gute Ergebnisse auch bei schlechten Treffern sichert.